„The End of the F***ing World“ – Eine düstere psychopathische Comedy-Serie

© Netflix
Werbung
Classic Box 400x200

Die neue britische Netflix Original Serie „The End of the F***ing World“ , die seit dem 05.01.2018 in Deutschland auf Netflix zu sehen ist, ist eine düstere Comedy-Serie mit scharzem Humor.

Sie handelt von 2 Teenagern, James und Alyssa, die in England leben und mit ihrem nicht zufrieden sind. James denkt, er wäre ein Psychopath und Alyssa scheint ein ganz normales Mädchen zu sein, doch schnell wird deutlich, dass sie respektlos ist und an Gefühlsschwankungen leidet.
James hat in seiner Kindheit viele Tiere getötet und nun möchte er den ersten Menschen töten.

James und Alyssa treffen sich in der Schule und scheinen für einander geschaffen zu sein. Während Alyssa sich vorstellen kann sich in James zu verlieben, denkt er darüber nach, wie er sie töten kann.
Da sie beide keine Lust mehr auf jetziges ihr Leben haben, weil sie damit nicht zufrieden sind, beschließen sie gemeinsam abzuhauen und zu Alyssas leiblichem Vater zu gehen. Auf diesem Abenteuer erwarten sie einige Überraschungen…


Die neue Serie aus Großbritannien ist gelungen. Obwohl die Serie mit 8 Folgen, im Schnitt 20 Minuten pro Folge, etwas kurz geraten ist, überzeugt sie mit einer gut durchdachten Story. Ich war zu keinem Zeitpunkt gelangweilt. In den sozialen Netzwerken wird die Serie mit guten Eindrücken überhäuft . Wer auf schwarzen Humor steht und sich ein wenig, wie ein Psychopath fühlt, der sollte sich die Serie unbedingt anschauen.

http://www.youtube.com/dailyone

Schreib Deine Meinung